Liebe Besucher unserer neuen Seiten,

wir haben begonnen, unseren Internetauftritt neu und mit mehr Inhalt zu gestalten.

Dazu benutzen wir das populäre Content-Management-System „WordPress„, das ein Mitmachen mehrerer Nutzer auch ohne Programmierkenntnisse ermöglicht und eine hohe Aktualität gewährleistet. Ab sofort werden wir die Seiten laufend mit Inhalten füllen, so dass es sich lohnt immer mal reinzuklicken. Wir wünschen angenehmes Surfen!

2 Gedanken zu „Liebe Besucher unserer neuen Seiten,“

  1. Ich finde ich unsere Seite jetzt sehr übersichtlich und auch schön.
    Gibt es eigentlich die Möglichkeit einen Kalender im geschützten
    Bereich zu installieren wo Termine eingetragen werden können. Ich möchte
    gerne zur Planung von „z.B. der Ausgabe von Biertischgarnituren “ einen
    Überblick schaffen um Doppel Anmeldungen zu verhindern.

    Weiterhin währe es schön wenn Du bitte in der Sektion Ski den Termin
    10.-13.März Ausfahrt zum Engadin Skimarathon eintragen könntest. Wir
    sind da mit mindestens 16 Personen präsent. Hoffentlich gibts bei uns
    bald Schnee. Dann werde ich dir natürlich öffters den Loipenbericht
    schicken.

    Ich Danke dir das du die Seite übernommen hast und ich freue mich das
    du so am Ball bleibst.
    V.G.
    Frank

  2. …>Das Konzept Semlers funktioniert seit 25 Jahren. Die Zahlen des Unternehmens und die Zufriedenheit der Menschen, die für Semco arbeiten, sprechen für sich. Eigentlich ist es völlig unverständlich, dass in unserer Gesellschaft Unternehmen und Firmen völlig anders strukturiert sind, als zum Beispiel Familien und (Sport-)vereine, in denen in der Regel genauso verfahren wird, wie in Semlers Firma.

    Wenn ich an meinen geliebten Fallschirmsportverein denke, so läuft es bei uns weitestgehend genauso ab, wie bei Semco. Jeder hilft, wo er kann, manche Dinge werden vergütet, andere Dinge wie zum Beispiel das Fegen der Packhalle nicht. Manche leisten unheimlich viel freiwillige, begeisterte Arbeit (Rolf!), andere (so wie ich) sind in ihrer Freizeit eher faul und haben keine Lust, die Vereinsküche aufzuräumen, – sind aber durchaus bereit, andere Dinge zu leisten, die dem Verein dienlich sind. Alles ist auf Respekt und Freiwilligkeit aufgebaut. Für anfallende, unabdingbare Organisationsarbeiten (Vorstand, Kassenwart, etc) werden Menschen gewählt, die sich dafür bewerben und diese Dinge aus freien Stücken machen möchten. Die Vereinsmitglieder bestimmen, ob für diese Arbeiten eine Vergütung bezahlt wird und über deren Höhe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.