Crosslauf

2012ErgebnislisteCrosslauf

Liebe Sportfreundinnen und liebe Sportfreunde,

im Mai 1970 regte der damalige Kreisverband des DTSB in Brand-Erbisdorf auf „Weisung“ von oben an, dass jeder Wintersportverein zu Sondierungs- und Sichtungszwecken einen Crosslauf organisieren soll. Viele Vereine auch in anderen Kreisen sind der Aufforderung nachgekommen. So sind unter anderem in Großwaltersdorf, Sayda, Holzhau, Cämmerswalde Läufe aus der Taufe gehoben worden, die heute eine starke Tradition haben. So ist auch der Crosslauf in Linda „Rund um das Sportcenter“ entstanden. Unter der Leitung des damaligen Vereinsvorsitzenden der BSG „Traktor“ Linda Herbert Pfeifer und Sportfreund Siegfried Kiank fand er im Oktober 1970 das erste Mal statt. Maßgebliche Unterstützung erfuhren sie durch den Kreisfachausschussvorsitzenden Abteilung Ski nordisch Jürgen Richter und den Kreisvorsitzenden des DTSB Roland Frahs. Seitdem  zieht es traditionell immer am letzten Oktoberwochenende alle Wintersportler zum Crosslauf nach Linda. Diente damals die Veranstaltung unter anderem zur Leistungskontrolle für angehende Kaderathleten, so ist er heute ein wichtiger Bestandteil der Saisonvorbereitung der Wintersportler und dient der Standortbestimmung für die Trainer. Anhand der Starterzahlen, die zwischen 150 und 220 liegen, erkennt man, dass der Lauf sich großer Beliebtheit erfreut und auch Leichtathleten und Freizeitläufer aus dem Freiberger Umland bis hin nach Dresden und Chemnitz anzieht. Nach dem 30. Lauf übergab Hauptorganisator Siegfried Kiank die Verantwortung an Sportfreund Udo Baldauf mit dem Hinweis: Na das steh wenigsten 10 mal durch! Die Anspielung galt den immer mal wieder auftretenden Problemen, von 5 cm Schnee, über Kühen auf der Strecke, bis zu Urkundendruckern, die den Dienst versagten. In diesem Jahr feiern wir nun die vierzigste Auflage des Crosslauf „Rund um das Sportcenter“ und laden alle Läuferinnen und Läufer ein mit uns zu laufen und zu feiern. Auf jeden Teilnehmer wartet ein Erinnerungsgeschenk im wert von 15 Euro und die Kinder erhalten Replika der damaligen Medaillen als Anerkennung. Wir laden besonders alle ehemaligen Aktiven, Helfer und Mitorganisatoren ein mit uns zu feiern, in der Hoffnung, dass es noch oft heißt: Auf zum Crosslauf nach Linda.

Sport frei !

aus: http://www.skiverbandsachsen.de/aktuelles_ergebnisse_detail.php?e_id=678

2 Kommentare zu Crosslauf

  1. admin sagt:

    Sind dort auch „Kaderathleten“ geworden und wieweit sind sie gekommen?

    • Trainer sagt:

      Der ein oder andere Lindaer Sportler hat im Kindes- und Schüleralter mehrfach am Crosslauf „Rund um das Sportcenter“ teilgenommen. Zum Beispiel Raik Baldauf. Seine Platzierungen lagen meist nur im Mittelfeld. Obwohl er nie einen Kaderstatus erlangte, überzeugte er durch Trainingsfleiß und Ausdauer und erreichte so mehrere Spitzenplatzierungen bei Sachsenmeisterschaften im Skilanglauf, Rollski und Biathlon. Er gewann 2016 nun schon zum dritten Mal in Folge den Rollskisachsencup. In diesem Jahr wurde Raik Baldauf beim Ruhlaer Rollskiberglauf Deutscher Meister im klassischen Laufstil und belegte bei den Deutschen Meisterschaften in Radeburg im freien Stil Platz vier bei den Schülern 12-15.
      Großes Vorbild war all die Jahre sein Bruder Nick Kraut. Er erlernte das Skilanglaufen unter der Leitung von Siegfried Kiank. Bald stellten sich erste Erfolge ein und so führte sein Weg zum Olympiastütztpunkt nach Altenberg. Dort wurde er ein erfolgreicher Biathlet im C-Kader und Sportsoldat in der Bundeswehrsportförderguppe in Frankenberg. Zahlreiche Pokale zieren seinen Trophäenschrank. Nach Abschluß seiner Biathlonkarriere spielte Nick noch beim SV Linda Fußbball, bis ihn eine schwere Verletzung zum Aufhören zwang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.