Heimspiele stehen unter dem Projekt Tabellenführung

Lindaer empfangen Chemnitzer (3:0 für Chemnitz :-() Spitzenteam und Schlusslicht aus Sayda (3:0 für Linda)

Geht das Vorhaben der Lindaer Volleyballer auf, ihre beiden Heimspiele kommenden Samstag zu gewinnen, dürfen sie sich unabhängig von den Ausgängen der anderen Partien Tabellenführer nennen.

Doch die Aufgabe ist alles andere als einfach. Bereits im ersten Spiel wartet mit dem Chemnitzer PSV II ein richtig schwerer Brocken. Die Anwärter auf den Staffelsieg wollen gewiss keine Punkte mehr liegenlassen, nachdem sie im Spitzenspiel vor Wochenfrist dem TSV Zschopau II mit 2:3 unterlagen. “Wir spielen zuhause und da wollen wir auch keine Geschenke verteilen. Nur setzen wir uns nicht unter Druck, denn aufsteigen wollen andere. Aber die Mannschaften müssen uns erstmal in unserer Bergstadthalle schlagen. Das wird für alle gewiss nicht einfach “ blickt Trainer Mirko Böttcher-Kipping optimistisch auf das Duell.

Für das zweite Spiel ist die Marschrichtung klar. Gegen den SSV Sayda zählt nur ein Sieg, alles andere steht nicht in Frage, will man rechtzeitig die Weichen für eine erfolgreiche Saison stellen.

Spielbeginn in der Brand-Erbisdorfer Bergstadthalle ist 14 Uhr, zu dem wieder zahlreiche Zuschauer und die eigenen Fans erwartet werden.

grimmigerBall

el Linda

Dieser Beitrag wurde unter Linda 1 abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.