Wahnsinnsendspurt katapultiert Lindaer an die Tabellenspitze

20170429_184910Samstag, 29.04.2017, Bergstadthalle Brand-Erbisdorf, 15.40 Uhr Ortszeit. Der letzte Ball einer bewegenden Volleyballsaison landet beim Gegner im Netz. Das Spiel ist aus, die Gewissheit da. Der SV Linda, seit Jahren ein fester Bestandteil der Bezirksklasse Chemnitz, sichert sich in einem spannenden Duell gegen TuS Ebersdorf mit 3:1 (14, -23, -20, -20) die letzten drei Punkte und damit den ersten Platz im Gesamttableau.20170429_202424

Das sah nach dem ersten Satz jedoch ganz anders aus. Zerfahren im Spielaufbau, große Lücken in der Feldabwehr und mangelnde Konsequenz beim Angriff machte es den Gästen zu einfach, sich diesen Durchgang für dich zu entscheiden.

Einige personelle Änderungen und Umstellungen in der Spielanlage brachten den Linda-Sechser in den folgenden Sätzen allerdings wieder zurück in die Spur. Die anfängliche Nervosität verflog im Zuge zunehmender Dominanz spürbar und das Team blühte förmlich auf.

War der zweite Abschnitt noch eine enge Kiste, zwar mit glücklicherem Ende für die Hausherren, drehten sie in den Sätzen drei und vier nochmal richtig auf und boten dem stimmungsvollen Publikum etliche sehenswerte Ballwechsel.

Am Ende hielt es die Kameraden kaum noch auf der Bank, als sich die sechs Akteure auf dem Feld dem lange für unmöglich gehaltenem Ziel näherten. Als der letzte Punkt gespielt war, ließen die Lindaer Volleyballer ihren Freuden freien Lauf und lagen sich jubelnd in den Armen.

“Mir schlottern immer noch die Knie, das war nichts für schwache Nerven“ freut sich Lindas Kapitän Felix Pilawa, der verletzungsbedingt nur zuschauen konnte, über den 20170429_184634tollen Triumph seiner Mannschaft. “Ich hatte es zwar gehofft, aber dass wir tatsächlich auch den 5ten Sieg in Folge einfahren und uns damit noch die Krone aufsetzen, hielt ich nach den ersten Minuten für ausgeschlossen“ so Pilawa weiter.

Damit schiebt sich der SV Linda am bisherigen Tabellenführer aus Burgstädt vorbei, begräbt gleichzeitig die Aufstiegshoffnungen des TuS Ebersdorf und wagt im kommenden Jahr das Unternehmen Bezirksliga.

Ein herzlicher Dank gilt an dieser Stelle den wahnsinnig tollen Fans, die heute wieder alles für die Mannschaft gegeben haben und mit ihrer unglaublichen Stimmung einen riesigen Anteil am Erfolg und dem Aufstieg haben.

20170429_175129Das Trulalla für den besten Spieler sicherte sich unsere Mittelblockgranate Sandro “El Kutto“ Kuttig. Nicht nur weil er ein verlässlicher Posten im Gesamtgefüge darstellt, sondern auch abseits des Feldes ein Gewinn für jede Mannschaft ist…für uns ganz besonders. In diesem Sinne, Glückwunsch von der ganzen Truppe, aber nicht vergessen, auch “Kutto-Bräu“ schmeckt guuut.

Elll Linda!!!

2017 Tabellenverlauf Bezirksklasse Ost

Die “Freie Presse” schreibt zeitnah:

Lindaer Männer schmettern sich in die Bezirksliga

erschienen am 02.05.2017

Die Volleyballer des SV Linda haben den letzten Ball einer bewegenden Bezirksklasse-Saison im Feld des Gegners platziert. Mit 3:1 (14:25, 25:23, 25:20, 25:20) setzte sich das Team um Frieder Grünert (links im Bild) in eigener Halle gegen den TuS Ebersdorf durch und schaffte durch die drei Punkte noch den Sprung auf Platz 1 des Gesamttableaus. Im Kopf-an-Kopf-Rennen um den Staffelsieg verdrängten die Männer aus dem Brand-Erbisdorfer Ortsteil mit 29 Zählern den bisherigen Spitzenreiter Burgstädt und steigen in die Bezirksliga auf. “Wir haben das lange für unmöglich Gehaltene am Ende wahr gemacht”, jubelte Mirko Böttcher, der Spielertrainer der Lindaer. (bmi)

Dieser Beitrag wurde unter Linda 1, Punktspielbetrieb abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Wahnsinnsendspurt katapultiert Lindaer an die Tabellenspitze

  1. Nicole Sommer 1. VVF sagt:

    Hallo liebe Sportfreude,

    die Saison ist zu Ende und entschieden – herzliche Glückwünsche an Linda und viel Erfolg in der Bezirksliga…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.