Brander Teams im Derbyfieber

Sowohl die Bezirksklasse-Volleyballer des SV Linda als auch die Damen des SSV 91 Brand-Erbisdorf, die eine Liga höher spielen, treten am Samstag gegen Lokalrivalen aus Freiberg an.

Die Bezirksligisten um Kapitänin Simone Spitzenberger gastieren beim noch punktlosen Ortsnachbarn 1. Volleyball-Verein Freiberg und wollen liegengelassene Punkte der Vorwoche einfahren, um nicht Richtung Tabellenende zu rutschen. Das Spiel findet im Anschluss an die erste Partie der Freibergerinnen gegen TV VJ Burgstädt gegen 16.00 Uhr statt.

Die Lindaer Männer (4./ 4 P.) hingehen genießen Heimrecht und empfangen ab 14.00 Uhr in der Bergstadthalle Brand-Erbisdorf sowohl das Team des SV Siltronic Freiberg (2./ 10 P.) als auch die Spielgemeinschaft TuS Ebersdorf/ SSV Chemnitz (5./ 3 P.)

Das Derby gegen die “Siltronics“ hat dabei sicher seinen eigenen Reiz, da ein Teil der Gästespieler auch im Trikot des SV Linda schon auf dem Feld stand. „Sie kommen mit der Empfehlung ins Bezirkspokalfinale eingezogen zu sein sowie dem Ziel aufzusteigen“ unterstreicht SVL-Kapitän Felix Pilawa die Ambitionen der Freiberger. „Wir wollen dem Favoriten das Leben schwer machen. Der sportliche Fokus liegt jedoch auf der zweiten Partie, da müssen wir punkten.“

Für den nötigen Rahmen wird wie immer bestens gesorgt sein und für die angemessene Athmosphäre baut der Linda-Sechser auf die Unterstützung der Fans.

In diesem Sinne…Elll Linda!

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Linda 1 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.