SV Linda e.V.
 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     +++   25. 10. 2020 50. Crosslauf in Linda  +++     
     +++   05. 12. 2020 Weihnachtsfeier des SV-Linda  +++     
     +++   17. 12. 2020 Kinderweihnachtsfeier  +++     
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Drucken
 

Volleyball - Bezirksklasse: SV LINDA gegen TSV BW Röhrsdorf und TuS Ebersdorf/ SSV Chemnitz I.

29. 02. 2020

+++ Die Geschichte der glorreichen Sieben - Teil II. +++

 

Wie es die Überschrift schon verrät, war die Personaldecke zum ersten Playoff-Spieltag um Platz fünf der Bezirksklasse eher dünn bis minimal.

Gerade sieben Spieler standen Trainer Mirko Böttcher für die Partien gegen TuS Ebersdorf und TSV Röhrsdorf (beide Staffel West) zur Verfügung. Dass damit die Ambitionen auf einen erfolgreichen Heimauftritt nicht wirklich vielversprechend waren, spielte letztlich keine Rolle. Vielmehr ging es darum wieder Spielerfahrungen zu sammeln und gemeinsam am Netz zu stehen.

 

Am Ende nahmen die Gäste zwar alle Punkte aus der Bergstadthalle mit nach Hause, doch verstecken musste sich der Linda-Sechser keineswegs.

 

Gegen TuS Ebersdorf  war im zweiten Satz sogar mal ein kurzer anflug von Dominanz zu verspüren, als alles wie am Schnürchen lief und die Gäste förmlich an die Wand gespielt wurden. Jedoch schlug die Konditionskeule in den letzten beiden Sätzen erbarmungslos zu und das Spiel des SV Linda war mangels Alternativen für die Chemnitzer Sportfreunde einfach zu lesen.

 

SV Linda gegen TuS Ebersdorf

1:3 (21:25, 25:14, 19:25, 14:25)

 

Im zweiten Spiel gegen den vermeintlich stärkeren Gegner aus Röhrsdorf befürchtete man eine noch deutlichere Schlappe. Aber weit gefehlt. Mit zweiter Luft und konzentriertem Aufbauspiel entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, dass letztlich nur aufgrund einer verletzungsbedingten Umstellung im vierten Satz zu Gunsten Röhrsdorf kippte.

 

"Normalerweise hätten wir heute angesichts des Kaders den Arsch versohlt bekommen müssen" resümiert Routinier Sven Stebel den Spieltag. "Dass es dennoch langt, um mithalten zu können stimmt hingegen sehr zuversichtlich und zeugt von unserer Qualität".

 

SV Linda gegen TSV Röhsdorf

1:3 (23:25, 25:21, 23:25, 18:25)

 

Für Linda spielten: Stebel, Müller, Pilawa, Rößger, Hegewald, Glombitza, Böttcher

 

Das Trullala für den besten Spieler sprach die Mannschaft diesmal dem Spielertrainer zu. Wahrscheinlich weil er mit dem mitgebrachten Nudelsalat am Buffet überzeugen konnte oder trotzt expulsivem Auftretens innerlich die Ruhe selbst war.

Prost von der ganzen Truppe und nicht vergessen...auch "BöKi-Bräu" schmeckt guuut!

 

In diesem Sinne...#ElllLinda

 

 

Foto: Der Linda-Sechser